14.03.2016
Projekt Repair Cafe

Würth spendet Profi-Werkzeug für guten Zweck

Hochwertiges Profi-Werkzeug hat Würth für das Projekt Repair Cafe des Regionalverbandes Salzburger Seenland zur Verfügung gestellt.

Reparieren statt wegwerfen lautet die Devise des Organisators, der mit diesem Projekt ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft setzen möchte. Wenn wertvolle Gegenstände kaputt gehen ist für viele Menschen eine Reparatur nicht machbar oder oft einfach zu teuer. Immer öfter veranstalten daher soziale oder gemeinnützige Einrichtungen sogenannte Repair Cafes, wo Menschen aller Generationen und sozialen Schichten bei Kaffee und Kuchen zusammenkommen, um reparaturbedürftigen Sachen mit fachmännischer Unterstützung neues Leben einzuhauchen, anstatt sie wegzuwerfen.

(v.l.) Gerhard Pausch (Regionalverband Salzburger Seenland), Richard Breschar (Direktor Salzburger Bildungswerk), Matthäus Schossleitner (Würth) und Fritz Kreil (Obmann Regionalverband Salzburger Seenland)
Bild: RVSS  

Mit einem Sortiment an Schraubendrehern, Zangen und Scheren im Wert von 800 Euro hat Würth dem Repair Cafe professionelles Werkzeug für die Reparateure zur Verfügung gestellt. „Hochwertige Gegenstände sollen so lange wie möglich funktionstüchtig sein, das entspricht absolut unserem Qualitätsanspruch. Wir freuen uns, dieses Projekt zu unterstützen“, so Matthäus Schossleitner, Würth Geschäftsniederlassungsleiter Salzburg.

www.repaircafeseenland.at