12.07.2017
Geschäftsjahr 2016/17

Berner mit Plus bei Umsatz und Teamstärke

Berner Österreich hat das Geschäftsjahr 2016/17 erneut mit einem Rekordumsatz beendet. Der Umsatz stieg um 7,7 % auf 82 Mio. Euro, das EBT konnte um 7,2 % zulegen.

Vom Standort Braunau aus habe Berner seine Position als Regionsführer für den Direktvertrieb in den südosteuropäischen Raum weiterhin ausgebaut, heißt es in einer Aussendung weiter. Von der oberösterreichischen Stadt aus werden neun Länder beliefert, darunter die Tschechische Republik, Ungarn und Polen.

In der Region Südost hat Berner das Geschäftsjahr mit einer Umsatzsteigerung von 4,5 % auf 136,2 Mio. Euro abgeschlossen, trotz der Schwierigkeiten am türkischen Markt. Alle Landesgesellschaften konnten mit Rekordumsätzen abschließen, sieben Länder sogar mit zweistelligem Wachstum. Innerhalb der Berner-Gruppe (25 Länder, 1,056 Mrd. Euro Umsatz) war die Region Südosteuropa somit eine der umsatzstärksten Regionen. Per Ende März waren in dieser Region 1.300 Mitarbeiter beschäftigt.

Größter und wichtigster Verkaufskanal in der Omnichannel-Strategie von Berner Region Südosteuropa ist die gut ausgebildete Vertriebsmannschaft. In der Region waren am Geschäftsjahresende 915 Außendienstmitarbeiter an Bord, Tendenz steigend. Bezogen auf die gesamte Berner Gruppe wuchs die Vertriebsmannschaft europaweit im abgelaufenen Geschäftsjahr um 2,5 % von rund 5.290 auf 5.420.

www.berner.co.at