14.04.2014
Siegfried Marcus Berufsschule

Ausbildung zum Fahrradmonteur abgeschlossen

Sieben von acht angetretenen Schülern der Wiener Berufsschule für Kfz-Technik, davon drei Mädchen, haben vor kurzem mit einer erfolgreichen Prüfung die Zusatzausbildung zum Fahrradmonteur im Rahmen des Lehrberufes Kraftfahrzeugtechniker abgeschlossen.

Die Zusatzausbildung, die es seit 2012 gibt, wird in der Siegfried Marcus Berufsschule fortgesetzt. „Der Grund dafür ist der steigende Bedarf nach Fahrradtechnikern in Wien“, betont OSR Markus Fuchs, Direktor der Berufsschule für Kfz-Technik und Initiator des Projektes. Da es in Österreich keine Meister und Gesellen im Beruf Fahrradtechniker gibt, ist es nicht möglich, regulär Lehrlinge auszubilden. In der Siegfried Marcus Berufsschule kann die Zusatzqualifikation Fahrradmonteur als Freigegenstand mit 80 Einheiten zusätzlich zur Kfz- Techniker-Ausbildung erworben werden. Die Teilnehmer der Zusatzausbildung im Wintersemester 2013/14 waren Lehrlinge beim bfi und Weidinger & Partner in der überbetrieblichen Lehrausbildung.

Absolventen mit der Prüfungskommission, den Fachlehrern und dem Projektinitiator OSR Dir. Markus Fuchs (r.)
Bild: Siegfried Marcus Berufsschule Wien  

Betreut wurden die angehenden Fahrradspezialisten durch Fachlehrer der Berufsschule für Kfz-Technik Ing. Mag. Lorenz Schertler und Josef Bauer. Mit der abgeschlossenen Prüfung haben sie nun gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt, da Fahrradtechniker besonders gefragt sind. Der boomende Fahrradmarkt und die steigende Zahl von E-Bikes erfordern entsprechend gut ausgebildete Servicetechniker.
Forstinger Österreich stellte der Siegfried Marcus Berufsschule für die Ausbildung und die Prüfung leihweise Fahrräder und Fahrradteile zur Verfügung.

www.siegfried-marcus-berufsschule.at