10.05.2016
Vereinbarung unterzeichnet

AVL und Greenlight Innovation entwickeln Testplattform für Brennstoffzellenantriebe

Das kanadische Unternehmen Greenlight Innovation und AVL List gaben vor kurzem den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung zur Entwicklung einer vollintegrierten Testplattform für Brennstoffzellenantriebe bekannt.

Die geplante Testplattform stellt eine zeitgerechte Lösung für Hersteller von Lastkraftwagen mit Brennstoffzellenantrieb und Automobil-OEMs dar und unterstützt die Automobilindustrie bei der Entwicklung der nächsten Antriebs- Generationen. Das Testsystem wird mit der bewährten Automatisierungssoftware AVL PUMA Open 2TM, den Mess- und Testsystem-Softwareprodukten der AVL Team SUITE TM, mit Simulationsplattformen und Prüfhardware wie Lastbänke, E-Motorprüfstände und Klimakammern von AVL ausgestattet. Die neue Produktlinie wird von Greenlight Innovation produziert, die Vermarktung erfolgt über das globale AVL-Netzwerk. 

AVL CEO Helmut List
Bild: AVL List  

„Durch die Kooperation zwischen AVL und Greenlight Innovation werden Kompetenzen vor allem in den Bereichen Antriebsstrangentwicklung, Prüftechnik und Brennstoffzellen gebündelt. Dadurch wird es möglich sein, Technologien für das Testen von Brennstoffzellenantrieben zu entwickeln, mit deren Hilfe OEMs zukünftige Herausforderungen bewältigen können“, erklärt AVL CEO Helmut List.

„Greenlight hat 25 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Brennstoffzellen und Wasserstoff- Industrie, AVL mehr als 65 Jahre Erfahrung in der Antriebsstrangentwicklung – mit diesem vereinten Know-how wird es uns gelingen, Prüftechnik und Dienstleistungen für Brennstoffzellen anzubieten, die als best-in-class bezeichnet werden können“, so Ross Bailey, CEO Greenlight Innovation. Und weiter: „Wenn ein Unternehmen wie AVL ein Bekenntnis zu dieser Technologie abgibt, ist dies ein Signal für die Welt, dass Brennstoffzellen-Fahrzeuge Realität werden können“.