27.09.2013
Lange Nacht der Industrie

Blick hinter die Kulissen von Wulf Gaertner

Am 14. November können Besucher der „Langen Nacht der Industrie“ in Deutschland live in der Firmenzentrale von Wulf Gaertner Autoparts miterleben, wie Ersatzteile entwickelt werden, die länger halten als die Originalversion.

Den Besuchern bei Wulf-Gaertner in Hamburg-Rahlstedt stehen während des gesamten Programms Ingenieure, Techniker, Personalreferenten sowie Abteilungsleiter aus den unterschiedlichsten Bereichen des Unternehmens Rede und Antwort. Exemplarisch anhand von verschiedenen Bauteilen werden die Hauptfunktionen und technische Verbesserungen von den Ingenieuren des Unternehmens erklärt.

Zur Langen Nacht der Industrie 2013 können Werkstätten erleben, worauf es bei Qualitätsersatzteilen ankommt
Bild: Wulf Gaertner  

Im Qualitätslabor können die Teilnehmer an diesen Bauteilen selbst Qualitätsprüfungen durchführen und unter anderem erleben, wie die Teile am 3D-Laser gescannt und wie Steifigkeiten bei Querlenkerbuchsen ermittelt werden. Die Besucher können darüber hinaus auf dem iPad Produkte interaktiv erkunden und 3D-Modelle und Erklärungen digital aufrufen sowie Verbesserungen der HD-Produkte im Vergleich zum Originalteil spielerisch erleben. Erstmalig hat auch die Öffentlichkeit die Möglichkeit, das am Standort in Hamburg auf 29.000 m² knapp verdoppelte Logistikzentrum zu besichtigen.