01.03.2017
Frost & Sullivan

Digitalisierung revolutioniert KFZ-Einzelhandel in Europa

Online-Kundengewinnung wird voraussichtlich 70 Prozent aller Leads bis 2023 generieren und damit Wachstumsmöglichkeiten schaffen, so die Prognose des Frost & Sullivan Mobility Teams.

Der Kraftfahrzeugeinzelhandel in Europa durchläuft dieses Jahr eine Phase intensiver Veränderung. Erstausrüster (engl. original equipment manufacturers, OEMs), Aggregatoren, Distributoren und Hersteller arbeiten intensiv auf die Digitalisierung hin, um mit ihrer Hilfe den Wandel hin zu einer erhöhten Markenbekanntheit und Kundenzufriedenheit zu vollziehen. Während ein verändertes Kaufverhalten von zunehmend technologieaffinen Kunden, die Urbanisierung wie auch Social Media Trends zur Schaffung von so genannten Omni-Channel-Lösungen im Einzelhandel geführt haben, gewinnen neue Leistungsindikatoren wie digitale Kundenorientierung, Demographien und Reaktionszeiten zunehmend an Bedeutung in Hinblick auf zukünftige Einzelhandelskonzepte.

„Die Konnektivität spielt im Einkaufsprozess der Kunden eine wichtige Rolle. Geschätzte 65 % der potenziellen Käufer starten den Kaufprozess auf ihrem Smartphone, während sich mehr als 90 % der Kunden weitere Informationen über ihr zukünftiges Auto online zusammensuchen. In 2023 wird die Online-Neukundengewinnung voraussichtlich über 70 % aller Leads generieren,” so die Einschätzung von Frost & Sullivan Mobility Research Analyst Isaac Abraham.


Die Studie Future of Car Retailing in Europe and Benchmarking of OEM Strategies, ist Teil der Frost & Sullivan Growth Partnership Subskription Automotive & Transportation und bietet Einblicke in den europäischen Kraftfahrzeugeinzelhandel wie auch neue Geschäftsstrategien. Die Studie legt den Fokus auf die wichtigsten Marktteilnehmer, stellt die Rolle der OEMs heraus, des Fahrzeughandels sowie weiterer neuer, innovativer Drittanbieter, die den Markt verändern.

OEMs, wie etwa Volkswagen, Ford, PSA, Toyota, General Motors und Hyundai führen den europäischen Markt an, was die Digitalisierung im Einzelhandel angeht. Sie entwickeln Konzepte für digitale Ausstellungsräume und transformieren bestehende Ausstellungsflächen für den Einzelhandel als auch für weitere Zwecke der Kundenbetreuung, um damit das Markenerlebnis zu steigern. Digitale Lösungsanbieter und Webentwickler wie Zerolight, Bluesky Interactive und G Forces sind gut aufgestellt hinsichtlich ihrer Produktangebote, was die Unterstützung von Autohändlern angeht, die ihre Online-Präsenz verbessern und mehr Zulauf für ihr Geschäft generieren wollen.