26.02.2015
Industriellenvereinigung

Dr. Felix Clary erneut zum Sprecher der Automobilimporteure gewählt

Dr. Felix Clary und Aldringen wurde erneut einstimmig zum Vorsitzenden und Sprecher des Verbandes der Automobilimporteure in der Industriellenvereinigung gewählt.

Für Clary ist es die dritte Amtszeit, er hatte bereits von 2000 bis 2005 und 2012 bis 2014 den Vorsitz in der Interessensvertretung inne. Davor fungierte er als Geschäftsführer von BMW Austria und war zuletzt bis 2008 verantwortlich für das BMW Nordeuropa Geschäft. Als Stellvertreter wurde Mag. Alexander Struckl, Geschäftsführer von General Motors Austria, bestätigt. Die Geschäfte führt weiterhin Dr. Christian Pesau.

Dr. Felix Clary und Aldringen
Bild: Automobilimporteure  

Clary betonte nach seiner Wahl die Bedeutung der Automobilindustrie für die österreichische Wirtschaft und wehrte sich vehement gegen weitere Steuern rund um das Auto. Aus gutem Grund: nachdem bereits im Vorjahr die NoVA und die motorbezogene Versicherungssteuer erhöht wurden, wird in der aktuellen Steuerdebatte über eine Erhöhung des Sachbezuges für Dienstwagen mit Privatnutzung diskutiert. „Bereits jetzt gehören die Autofahrerinnen und Autofahrer zu der steuerlich am stärksten belasteten Gruppe in Österreich. Weitere Belastungen würden ein absolut falsches Signal senden und wären aus ökologischer, fiskal- und wirtschaftspolitischer Sicht völlig kontraproduktiv“, so Clary.

www.iv-net.at