11.07.2013
Wohltätiger Zweck

febi bilstein spendet 4.000 Euro an Kinderhospiz

Am 16. Juni, beim Tag der offenen Tür im Düsseldorfer Kinderhospiz Regenbogenland, überreichte Marc Münster, Leiter der Abteilung Technical Consulting bei febi bilstein, einen Scheck über 4.000 Euro an die Einrichtung für unheilbar kranke oder schwerbehinderte Kinder.

In Kooperation mit der febi Truck Division hat das Technical Consulting zwischen April und Juni Nkw-Werkstätten in ganz Deutschland besucht. Dabei wurden offene Befragungen durchgeführt, für welche die Geschäftsleitung der Ferdinand Bilstein GmbH + Co. KG je 50 Euro als Spende für das Kinderhospiz Regenbogenland auslobte. Florina Schrading, Trainee im Technical Consulting, brachte es binnen sechs Wochen auf 80 Werkstattbesuche, was unter dem Strich 4.000 Euro für das Kinderhospiz Regenbogenland bedeutete. „Mich hat der Besuch im Kinderhospiz bei der Überreichung des Spendenschecks tief berührt. Ich bin stolz darauf, mit meiner Arbeit zur Unterstützung dieser wichtigen Einrichtung beigetragen zu haben“, kommentiert Schrading ihren karitativen Einsatz.

Marc Münster, Leiter Technical Consulting febi bilstein mit Tochter Fiona, Florina Schrading, Junior Manager Automotive febi bilstein, und Natalia Fedossenko, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Kinderhospiz Regenbogenland

Bild: Kinderhospiz Regenbogenland  

Gesellschaftlichem Engagement fällt bei der Ferdinand Bilstein GmbH + Co. KG eine besondere Bedeutung zu. Der weltbekannte Hersteller und Lieferant von Ersatzteilen für Pkw und Nkw unterstützt regelmäßig soziale Projekte oder initiiert selbst Spendenaktionen. Damit gibt das Unternehmen einen Teil seines Erfolgs zurück.