07.04.2014
Motorsport-Event

Gelungener Auftakt der Dunlop Drift Challenge

Am 4. und 5. April startete die „Dunlop Drift Challenge Austria 2014 powered by S Leasing" in die sechste Staatsmeisterschafts-Saison.

Auf dem technisch anspruchsvollen und selektiven Kurs im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Melk/Wachauring sicherte sich Lokalmatador Günther Denk (BMW M3) die Tageswertung und den Sieg in der 2Wd-Klasse. Platz 2 eroberte überraschend der junge Martin Wagenhofer (BMW M3) vor Günther Gradwohl (Nissan Z 350).
Bei den Allradlern, die heuer erstmals in der 4Wd-Klasse um den Staatsmeistertitel fahren, setzte sich Alexander Schmollngruber (Mazda 323) an die Spitze, gefolt von Martin Jansa (Mitsubishi  Evo X) und dem Neueinsteiger Felix Pay (Subaru WRX).
„Die Änderungen der heurigen Saison wie Transponderzeitnehmung, die neuen Staatsmeisterklassen in 2Wd und 4Wd, aber auch organisatorische Neuigkeiten wie die Videowall kommen bei Teilnehmern und Publikum gut an", zieht das neue Leitungsteam – Hans Danzinger, Roland Frisch und Thomas Leichtfried – eine positive Bilanz der Start-Veranstaltung.

Neues Wertungssystem, erfolgreiche Newcomer, gelungener Motorsport-Event: Die Dunlop Drift Challenge im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Melk/Wachauring
Bild: www.danielklopf.com  

In den Rennpausen konnten auch die Zuschauer Rennluft aktiv schnuppern – am Beifahrersitz der Drift Taxis oder am Steuer als Nachwuchspilot im Rahmen der Dunlop Super Challenge. Bei diesem neuen Bewerb konnten Interessierte kostenlos teilnehmen. Der beste Drift Rookie nahm einen Satz nagelneue Reifen von Hauptsponsor Dunlop mit nach Hause.

Der nächste Drift Staatsmeisterschaftslauf findet am 16. und 17. Mai im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Lang-Lebring in der Steiermark statt.

www.driftchallenge.at