07.06.2013
AVL DITEST

Großauftrag von Premium-Autobauer BMW

Der österreichische Automobil-Diagnosespezialist AVL DITEST hat sich einen Auftrag von BMW gesichert. AVL DITEST liefert eine eigens abgestimmte Messtechnik-Box mit integrierter PC-Technologie an den Autobauer.

In den Entwicklungsabteilungen von AVL DITEST in Graz und Fürth (D) wurde im letzten Jahr auf Hochtouren gearbeitet. Das Ergebnis ist eine maßgeschneiderte, integrierte Messtechnik-Box für den Autobauer BMW. Jetzt konnte planmäßig mit der weltweiten Auslieferung der zweiten Generation der Integrated Measurement Interface Box an die BMW-Handelsorganisationen gestartet werden.

Erste Lieferungen gehen nach Europa und China

„Den ersten großen Gerätebedarf gibt es neben Europa im Wirtschafts-Boom-Land Nr. 1 China", so Gerald Lackner, vorsitzender Geschäftsführer von AVL DITEST. Dort wird die neue Integrated Measurement Interface Box in den BMW Handelsorganisationen die bisherigen Messtechnik-Boxen ersetzen. Das Gerät dient zum einen zur Unterstützung im Rahmen der geführten Fehlerdiagnose und zum anderen als vollwertiges Oszilloskop und digitales Multimeter.

Gerald Lackner, Vorsitzender der AVL DITEST Geschäftsführung
Bild: S. Furgler  

Die Integrated Measurement Interface Box liefert einen hohen Funktionsgrad und deckt alle üblichen Messverfahren bis hin zu Spezialmessungen ab. Bei aller High-Tech, die in den AVL DITEST-Geräten steckt, bleibt ihre Handhabung im Reparaturalltag einfach. Dafür sorgt unter anderem ein deutlich verbessertes Display ebenso wie ein intuitives, bedienerfreundliches User Interface und eine längere Akkulaufzeit.

www.avlditest.at