08.07.2016
Kia

Heimischer Erfolg beim Skills Coup 2016

Ende Mai fand in der Konzernzentrale von Kia Motors in Korea der diesjährige Skills Cup statt. 56 Teilnehmer aus der ganzen Welt fanden sich in Seoul ein.

Heuer erwies sich der von Österreich nominierte Servicetechniker Stojan Iskrev als besonders erfolgreich. Erstmals in der Geschichte von Kia Austria konnte ein heimischer Teilnehmer einen Preis mit nach Hause nehmen. Der beim Wiener Kia Partner Zitta beschäftigte Stojan Iskrev wurde als einer von drei Teilnehmer als bester Systemspezialist prämiert. In der Gesamtpunktewertung konnte Iskrev den dritten Rang unter den europäischen Ländern erzielen. Weltweit ging sich immerhin noch Rang 10 für Iskrev aus. Gesamtsieger des Worldwide Skills Cup 2016 waren die USA.

Bester Systemspezialist: Stojan Iskrev von Zitta in Wien 10
Bild: Kia  

Der Kia Skills Cup wird jedes Jahr durchgeführt, alternierend für Kundendienstmitarbeiter und Techniker. 2016 wurden die besten unter den Technikern in der weltweiten Werkstättenlandschaft der Marke Kia gekürt. Zur Endausscheidung in Korea werden immer nur die Sieger der nationalen Wettbewerbe entsandt. Das waren heuer 56 Teilnehmer. Der Wettbewerb bestand aus einem schriftlichen Teil mit 30 Fragen aus den Kategorien Motor, Elektrik und Chassis, sowie aus einem dreistündigen Praxisteil mit dem Schwerpunkt Elektrik und Diagnose am Fahrzeug.