17.10.2014
HV-MARD

MARDERABWEHR mit SYSTEM HV-MARD

Mit 1400V Spannung gegen den lästigen Zeitgenossen im Kfz. Ein System seit mehr als 10 Jahren und X-tausendfach verbaut mit moderner, robuster und stabil funktionierender Technik. Anpassbare Kontaktsensoren sind optimal für alle Motorräume.

Seit mehr als 10 Jahren stellen wir ein Marderabwehr-System nach dem – laut Universität in Giesen – einzig dauerhaft wirksamen Prinzip des Weidezaunes her.

 
   

Das mit 1400V ausgestattete Steuergerät hat eine internationale ECE-Genehmigung (EMV-Test, usw.) und kann für Motorraumarbeiten separat direkt am Gerät selbst abgeschaltet werden. Dabei benötigen Sie nicht einmal mehr eine separate Entladung. Die vollvergossene SMD-Elektronik hat einen Schutz IP65 und ist damit für den Verbau im Motorraum bestens geeignet. Das System ist so ausgelegt, daß selbst bei einer Minderung durch Einflüsse wie Alterung, Feuchtigkeit usw., ausreichend Spannung zum Vertreiben des Marders vorhanden ist.

Die Kontaktsensoren und der beigefügte Draht können individuell und nach allen Himmelsrichtungen im Motorraum verbaut werden. Für Motorräume mit großen Freiräumen gibt es sogar noch Ergänzungssets. Nicht benötigte Kontaktsensoren können für weitere Fahrzeuge verwendet werden.

 
   

Das X-tausendfach verbaute System von HV-MARD zeigt Ihnen mittels Dioden an, ob die Funktion gegeben oder ob ein Kurzschluss vorhanden ist. Eine Einbauanleitung ist in jedem Komplett-Set vorhanden.

Seit Jahren wird das Gerät auch in Österreich verkauft und verbaut. Hierfür haben wir einen Ansprechpartner: Marco Tomasini, Tel. 06 99 17 05 98 69, Fax: 06 60 33 25 46 19. Gerne geben wir auch technische Auskunft unter: Tel. 0049 80 31 26 86 90 oder unter www.hv-mard.com.