23.09.2015
Innung

Niederösterreichs Fahrzeugtechnik-Funktionäre tagten in Dürnstein

Gleich mehrere Ziele verfolgte Landesinnungsmeister Karl Scheibelhofer mit seiner Seminaridee der Tagung der NÖ Fahrzeugtechnik-Funktionäre.

Nach dem Zusammenschluss der Kraftfahrzeug- und Karosseriebautechnikerinnungen sollten sich die Funktionäre der beiden Berufszweige besser kennen lernen, die mit den Kammerwahlen neuen Mandatare und Bezirksinnungsvertreter in den Innungsarbeit integriert und dabei auch gleich die berufspolitische Strategie der kommenden Jahre als Arbeitsprogramm der Fahrzeugtechnikinnung festgelegt werden.

 
Bild: Josef Henk  

„Alles auf breitem Konsens“, wie Karl Scheibelhofer sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis feststellte und einen dynamischen Entwicklungsprozess ankündigte, „indem wir uns regemäßig über Entwicklungen und neue Zielsetzungen austauschen und beraten werden.“

Karl-Heinz Wegrath (mit der Umsetzung der Altfahrzeugeverordnung im Kfz-Betrieb) und die Finanzpolizei lieferten zusätzliche Seminarinputs. Besonderen Dank sprach der Innungsvorstand jenen Funktionären aus, deren Tätigkeit in der Fachgruppe endete. Urkunden und ein festlicher Rahmen im Hotel Pfeffel in Dürnstein boten dazu den passenden Rahmen.