21.10.2013
Hella verkauft IAM-Geschäft

SAG übernimmt Kfz-Ersatzteilgeschäft von Hella Handel Austria

Die Hella KGaA Hueck & Co. trennt sich vom Independent Aftermarket-Geschäft ihrer österreichischen Tochtergesellschaft Hella Handel Austria GmbH (HHA). Dieses umfasst den unabhängigen Kfz-Teilehandel mit Großhändlern und Werkstätten in Österreich sowie Slowenien.

Käufer des IAM-Geschäfts der HHA ist die Swiss Automotive Group AG (SAG), ein führender Anbieter im freien Autoersatzteilmarkt Europas mit einer starken Position im Großhandelsgeschäft. Nach der Übernahme, die noch unter Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörde steht, wird die SAG das IAM-Geschäft als eigene Marktgesellschaft unter dem Namen Hella Ersatzteilhandel GmbH fortführen. Das Geschäft mit speziellen Erstausrüstern, welches ebenfalls durch die HHA betrieben wird, bleibt von der Transaktion unberührt und wird durch den Hella-Konzern in Österreich und Slowenien weiterbetrieben.

Die HHA betreut mit insgesamt rund 50 Beschäftigten aus der Zentrale in Wien und einem Kompetenzzentrum in Linz heraus den Aftermarket in Österreich und Slowenien Das IAM-Geschäft der HHA wird zukünftig von den gut etablierten Großhandelsstrukturen der SAG profitieren und in Kombination mit dem bestehenden Produktangebot der SAG zu einem kompletten Großhändler weiterentwickelt. Dabei wird die SAG weiterhin eng mit Hella zusammenarbeiten und eine Vielzahl von Komponenten und Kfz-Teilen von Hella für den Großhandel beziehen.