05.11.2012
München

Sixt feiert 100-jähriges Bestehen

Vom lokalen Anbieter zum weltweit präsenten Mobilitätsdienstleister: Sixt feiert derzeit das 100-jährige Bestehen mit rund 1.600 Vertretern des Topmanagements sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus mehr als 100 Ländern.

Dabei bietet Deutschlands größer Autovermieter im Rahmen nationaler und internationaler Kongresse ein umfangreiches Festprogramm. Höhepunkt der Feierlichkeiten war der von Regine Sixt präsentierte „Sixt Centennial Day" im Internationalen Kongresszentrum der Messe München. Zu diesem Anlass ließ sie eine eigene Sixt-Symphonie von Adrian Werum komponieren, der mit seinem „Orchester der Kulturen" die weltweite Präsenz von Sixt musikalisch dokumentierte.

Der weltbekannte Bergsteiger Reinhold Messner sprang auf die Bühne des Kongresszentrums und bot mit seinem mitreißenden Vortrag „Moving Mountains" eine bewegende Präsentation der Sixt-Geschichte, die über zwei Weltkriege bis in die heutige digitale Welt reicht.

Regine Sixt: „Ich habe diesen Tag meinem Mann, seinen Vorfahren und meinen beiden Söhnen, die die Zukunft von Sixt gestalten werden, gewidmet sowie den Tausenden von Mitarbeitern, die den Weg geebnet haben, Sixt zu diesem Erfolg zu bringen." 100 Jahre Mobilität Martin Sixt gründete 1912 das Unternehmen „Sixt Autofahrten und Selbstfahrer" als erste Autovermietung Deutschlands in München.

Sixt feiert das Jubiläum mit rund 1.600 Vertretern des Topmanagements sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus mehr als 100 Ländern
Bild: Sixt  

Der Unternehmer startete damals mit gerade einmal drei Fahrzeugen, darunter Mercedes sowie Luxus-Deutz-Landaulets. Im Jahr 1927 übernahm der Neffe des Gründers, Hans Sixt, die Leitung des Unternehmens. Nach dem Zweiten Weltkrieg startete das Unternehmen neu und wurde in „Auto Sixt" umbenannt. Unter Hans Sixt führte Sixt zahlreiche Innovationen ein wie die ersten Funktaxis Europas im Jahr 1948 oder das erste Leasingprogramm Deutschlands im Jahr 1967 und setzte bereits konsequent auf engen Kooperationen etwa mit Autoherstellern. Der heutige Vorstandsvorsitzende Erich Sixt übernahm im Jahr 1969 die Leitung von Sixt. Zusammen mit seiner Frau Regine Sixt baute er das Unternehmen kontinuierlich zur heutigen Größe und Marktbedeutung aus. So startete Sixt die Präsenz an allen deutschen Flughäfen, knüpfte weitere Beziehungen zu namhaften Hotels und Fluggesellschaften weltweit und setzte den Innovationskurs zum Beispiel mit Einführung von Anmiet-Automaten (Sixt Express) fort.

Im Jahr 1986 ging Sixt an die Börse und firmiert seitdem als Sixt Aktiengesellschaft. Zu Beginn der 1990er Jahre erreichte Sixt die Marktführerschaft in Deutschland. Regine Sixt startete bereits im Jahr 1991 die internationale Expansion und baute die Präsenz des Unternehmens zügig aus. Heute ist Sixt in mehr als 100 Ländern weltweit präsent. Im Jahr 2009 trat die vierte Generation der Familie Sixt in das Unternehmen ein: Alexander Sixt übernahm die Leitung der Konzernentwicklung, Konstantin Sixt verantwortet seitdem das gesamte 3 Internetgeschäft, das für Sixt von zentraler Bedeutung ist.

v.l.n.r.: Reinhold Messner, Regine Sixt und Erich Sixt
Bild: Sixt  

Im Jahr 2011 erweiterte Sixt seine Dienstleistungen auf den Bereich Premium-Carsharing und gründete zusammen mit BMW das Joint Venture DriveNow. Regine Sixt gründete im Jahr 2000 zudem die Regine Sixt Kinderhilfe e.V. in München und wandelte diese im Jahr 2011 in eine Stiftung um. Unter dem Motto „Tränchen trocknen" unterstützt sie weltweit Projekte für Kinder in Armut und Not. Die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung ist heute das offizielle Corporate Social Responsibility-Programm in allen Ländern weltweit, in denen Sixt vertreten ist.

Internationale Expansion

Vorstandsvorsitzender Erich Sixt bekräftigte im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen das Ziel, mittelfristig zum führenden Mobilitätsdienstleister in Europa zu werden. Dabei kommt der Expansion auf dem nordamerikanischen Kontinent besondere Bedeutung zu: Sixt ist bereits mit eigenen Stationen in den Bundesstaaten Florida, Georgia und Arizona präsent und will seine Marktstellung zügig ausweiten, um mittelfristig eine signifikante Steigerung seines Marktanteils zu erzielen. Darüber hinaus plant Sixt, seine Präsenz auch in weiteren Ländern weltweit zu verstärken und seine Marktstellung konsequent auszubauen.

www.sixt.at