08.11.2016
Andreas Resch neuer Betriebsleiter

Staffelübergabe in der Autowelt Denzel-Unterberger

Nach neun Jahren in der Autowelt Denzel-Unterberger, davon die letzten sechs Jahre als Betriebsleiter, orientiert sich Klaus Kluckner innerhalb des Partnerunternehmens Wolfgang Denzel Auto AG neu. Sein Nachfolger steht mit Andreas Resch bereits fest.

Bereits am 14. November 2016 tritt Mag. Andreas Resch die Nachfolge von Mag. Klaus Kluckner an und wird von diesem bis Jahresende in sein neues Aufgabengebiet eingeführt. „Klaus Kluckner hat die Autowelt Denzel-Unterberger in den letzten sechs Jahren äußerst umsichtig und erfolgreich geleitet. In seiner neuen Funktion bei Denzel bleibt er unserem Haus verbunden. Es freut mich ganz besonders, dass wir mit Andreas Resch einen absolut fähigen Nachfolger gefunden haben, der ein erfahrener Profi im Autogeschäft ist“, erklärt Mag. Dieter Unterberger, Geschäftsführender Gesellschafter von Unterberger Automobile.

Andreas Resch (Bildmitte) übernimmt am 14. November 2016 die Betriebsleitung von Klaus Kluckner (l.), der für Denzel im Februar 2017 die Mitsubishi Gebietsleitung Westösterreich antritt. Rechts: der geschäftsführende Gesellschafter Mag. Dieter Unterberger
Bild: schlossmarketing  

Andreas Resch ist im Tiroler Autohandel eine bekannte Größe. Zuletzt war der 50-jährige geborene Innsbrucker 13 Jahre lang Audi- und Seat-Verbundleiter für Porsche und Vowa in Innsbruck. Mit der Autowelt Denzel-Unterberger und ihren 75 Mitarbeitern übernimmt er einen der größten Betriebe der insgesamt 15 Unterberger-Standorte, die sich auf Tirol, Vorarlberg, Bayern und auf das Allgäu verteilen.