02.10.2013
In der Nähe

WM Werkstattmesse in München

Als Abschluss des Werkstattmessen-Reigens von Wessels und Müller (WM) lädt das Unternehmen am 19. und 20. Oktober 2013 in die Messe München.

Die Teilnehmer, darunter bis dato etwa 150 angemeldete Personen aus Österreich, können sich bei über 200 Ausstellern über sämtliche Produkte rund um die Werkstatt informieren.

Dieses Jahr wurde den Kunden aus Österreich bereits bei Hausmessen in Wien und Graz das vielfältige Angebot nähergebracht. Die beiden Veranstaltungen seien gut angenommen worden, erläutert Gerhard Lorber, Geschäftsführer der WM Fahrzeugteile Austria GmbH. Auch mit dem bisherigen Geschäftsverlauf in der Alpenrepublik zeigt er sich zufrieden. Momentan baut WM hierzulande den Werkstattausrüstungsbereich mit Elan aus und hat sich dafür neben einer neuen Filiale in Graz auch personell verstärkt. Mit Leopold Eder betreut ein Spezialist diesen Bereich im Verkauf und mit Herbert Pichler gibt es einen kompetenten Kundendiensttechniker im Außendienst, beide sind für Wien, Niederösterreich und das Burgenland zuständig. Daneben nehmen sich zwei Nutzfahrzeug-Spezialisten, Helmut Schlemmer in Wien und Hannes Steiner in Linz, diesem aufstrebenden Sektor an, der in Deutschland bereits 25 % des Geschäfts umfasst.

In Österreich ist Wessels und Müller mit vier Filialen präsent. Neben der neuen Filiale in Graz, die sich laut Gerhard Lorber sehr gut entwickelt, hat man auch die Zentrale in Wien einem „Facelifting“ unterzogen, was auch von den Kunden entsprechend goutiert wird. Insgesamt beschäftigt WM in Österreich 90 Mitarbeiter. Die Zustellung erfolgt bis zu viermal täglich.

Gerhard Lorber, Geschäftsführer WM Fahrzeugteile Austria GmbH, will Werkstätten auch mit der Eigenmarke WMTEC ansprechen

Bild: Weka/ags  

International gesehen ist W+M in kurzer Zeit rasch gewachsen. Neben dem Start in Österreich und den USA im Vorjahr investiert das Unternehmen aus Osnabrück derzeit in die Optimierung der internen Abläufe. Ein neues Logistikzentrum in Hedemünden bei Kassel wird momentan gebaut und soll Anfang des kommenden Jahres seinen Betrieb aufnehmen. Auf einer Grundstücksfläche von 100.000 m2 sind 28.000 m2 verbaut, Hochregallager bis zu 40 Metern Höhe halten entsprechende Kapazitäten bereit.

www.wm.de/at
www.wm-werkstattmessen.de