13.01.2014
Kfz-Teile

Wütschner verleibt sich Leitner Kfz-Teileverkauf ein

Neuer Eigentümer für den Bereich Kfz-Teile der Firma Franz Leitner aus Amstetten: Die deutsche Wütschner Fahrzeugteile GmbH hat am 2. Jänner 2014 den Kfz-Teileverkauf von Mag. Erwin Leitner übernommen. Dieses Segment firmiert unter Leitner Kfz GmbH.

Mag. Leitner selbst scheidet aus der Firma aus und wird sich auf seine anderen Unternehmen konzentrieren. Änderungen bei Personal und Standorte gebe es keine, es handle sich lediglich um einen Eigentümerwechsel, wird betont. Auswirkungen auf die ATP – Auto Teile Partner, wo Mag. Leitner derzeit (noch) als Vorstand fungiert, sieht er ebenso keine.

Zwischenzeitlich wurde das Aufnahmeansuchen der Leitner Kfz GmbH in die ATP von den Mitgliedern mit überwiegender Mehrheit angenommen, womit das Unternehmen ab 1. Februar 2014 als neues Mitglied in die Genossenschaft Einzug halten wird. Als Ergebnis von Beratungen in den Gremien wurde vereinbart, dass Mag. Leitner bis zur nächsten ordentlichen ATP-Generalversammlung im Juni seine Funktion im vollen Umfang beibehält. "Diese Vereinbarung sichert damit weiterhin die positive Entwicklung der ATP und seiner Mitglieder in einem sich ständig im Umbruch befindlichen Markt", heißt es in einer Aussendung.

Die Wütschner Fahrzeugteile GmbH aus Schweinfurt wird von Dipl.-Kfm. Matthias Seyffert geleitet, der auch die Geschäftsführung der Leitner Kfz GmbH. Das Unternehmen ist über die Coparts ebenso Mitglied bei der Group Auto International (GAU) wie die ATP. Wütschner kommt auf einen Jahresumsatz von 95 Millionen Euro, davon entfallen 85 Millionen auf den Handel mit Kfz-Teilen.

www.wuetschner.com
www.ganzeinfach-leitner.at