25.01.2018
Technologie

"Der Dieselmotor hat Zukunft"

Kürzlich diskutierten Experten vor rund 300 interessierten Teilnehmern im Festsaal der Industriellenvereinigung in Wien, ob der Dieselmotor eine Zukunft habe. Die Antwort der Techniker: Ein unmissverständliches Ja.

DI Michael Weißbäck, Vice President der AVL List GmbH aus Graz, informierte die Zuhörer über die Verbesserungsmöglichkeiten aber auch die Umweltbelastung durch Dieselmotoren und gab einen Ausblick auf die zukünftigen technischen Lösungen. Das hochkarätige Auditorium bestehend aus Repräsentanten aus Bundesministerien, Wirtschaft, Universität und Industrie verfolgte gespannt die Ausführungen.

Viele der modernen Dieselmotoren würden schon heute die strengen Abgasvorschriften erfüllen. Der Selbstzünder stehe nach wie vor für den verbrauchsärmsten Motortyp und werde sich in Zukunft noch weiter verbessern. Insbesondere würden Elektrifizierung von Nebenaggregaten, Hybridisierung und E-Fuels dazu beitragen, dass zukünftige Dieselmotoren noch effizienter betrieben werden können, und die Emissionen mit den RDE-Zielwerten konform gehen bzw. diese sogar deutlich unterschreiten können. Aufgrund dieser und anderer Erläuterungen formulierte "Motorenpapst" Univ.-Prof. Dr. Hans Peter Lenz den Titel dieser Veranstaltung kurzerhand um - und zwar in "Der Dieselmotor hat Zukunft". (ags)

Fotohinweis: VW Nutzfahrzeuge

www.oevk.at