27.03.2014
Bilanz 2013

AutoBank AG baute Marktposition aus

Die AutoBank AG konnte ihre stabile Marktposition 2013 spürbar ausbauen. Das abgelaufene Geschäftsjahr war von einer strategischen und nachhaltigen Portfolioerweiterung und dem damit verbundenen kontrollierten organischen Wachstum der Gruppe geprägt.

Mit dem Zukauf der HLA Fleet Services GmbH sowie der adesion Factoring GmbH positioniert sich die AutoBank Gruppe künftig einerseits zunehmend als Full-Service Mobilitätsfinanzierer. Andererseits bewegt sie sich mit dem neuen strategischen Geschäftsfeld Factoring erstmals weg von ihrem angestammten Finanzierungsobjekt – dem Auto – hin zum Mittelstandsfinanzierer.
Per 31. 12. 2013 zog sich die AutoBank endgültig aus dem kroatischen Markt zurück und beendete damit ihr einzig noch verbliebenes Engagement in Osteuropa.

AutoBank-Vorstand Markus Beuchert
Bild: AutoBank  

Operativ konnte das Unternehmen seine erfolgreiche Wachstumsstrategie fortsetzen und auch auf dem deutschen Markt sein Angebot ausweiten. Im Einlagengeschäft erzielte die AutoBank ein Plus von 6,6 % und konnte das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem Volumen von 301,4 Mio. Euro abschließen. Das Einlagevolumen in Deutschland wurde sogar mehr als verdreifacht. Nach vorläufigen Zahlen verzeichnet man auch beim Neugeschäftsvolumen mit Endkunden in den Kernbereichen Finanzierung und Leasing eine Steigerung. Gleichzeitig wurde ein Nettozinsertrag von 5,7 Mio. Euro erwirtschaftet, was einem Zuwachs um 18,2 % zum Vorjahr entspricht. Die Bilanzsumme stieg um + 6,3 % auf 346,3 Mio Euro.

www.autobank.at